Als Kreditstruktur wird die Ausgestaltung eines Darlehens im Hinblick auf Laufzeit, Zinsmodus, Besicherung und Tilgung verstanden. Die Laufzeit eines Kredites wird in der Regel exakt bestimmt und kann sich bei Baufinanzierungen auf mehr als 30 Jahre erstrecken. Nicht immer ist am Ende der Laufzeit die gesamte Darlehensschuld auch tatsächlich getilgt. Sofern eine Restschuld verbleibt, erfolgt eine Anschlussfinanzierung. Diese kann dem Kreditnehmer von der Bank vertraglich zugesichert oder als Option zur Verfügung gestellt werden. Offene Regelungen sind allerdings die häufigste Variante.

Der Zinsmodus eines Darlehens kann eine Zinsbindung vorsehen, die die bei Vertragsabschluss geltenden Marktkonditionen über einen bestimmten Zeitraum (mitunter auch für die gesamte Laufzeit des Darlehens) fixiert. Kreditnehmer versichern sich damit gegen steigende Zinsen am Kapitalmarkt. Zinsbindungen sind insbesondere dann empfehlenswert, wenn der Tilgungsanteil an der zu leistenden Annuität gering ist und Zinserhöhungen sich damit stark auf den zu leistenden Kapitaldienst auswirken. Wird keine Zinsbindung vereinbart, richtet sich der Darlehenszins in der Regel nach einem Referenzzinssatz, die beispielsweise dem EURIBOR. Der Referenz wird dann ein bestimmter Satz zugeschlagen. Eine beispielhafte Ausgestaltung variabler Darlehen sieht dann den EURIBOR zuzüglich drei Prozentpunkte als Darlehenszins vor.

Die Besicherung eines Darlehens erfolgt bei Baufinanzierungen in den meisten Fällen über einen Eintrag der darlehensgebenden Bank ins Grundbuch. Dabei können sowohl erst- als auch nachrangige Einträge erfolgen. Nachrangig eingetragene Kredite werden in der Regel mit einem Aufschlag auf den Zinssatz ausgereicht.

Die Tilgung eines Darlehens kann auf unterschiedlichem Wege erfolgen. In den meisten Fällen werden vom Kreditnehmer über die gesamte Laufzeit hinweg gleichhohe Raten gezahlt, die auch als Annuität bezeichnet werden. Die Raten können allerdings im Tilgungsverlauf angepasst werden, wenn sich etwa das Einkommen des Darlehensnehmers deutlich erhöht. Eine andere Tilgungsvariante sieht eine endfällige Rückzahlung vor. Die Tilgungsleistung wird dann in einen Tilgungsträger, wie eine Kapitallebensversicherung, einbezahlt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.