Ein Fremdwährungskredit ist ein Kredit, der nicht auf Euro, sondern auf eine andere Währung lautet. Es kann sich dabei prinzipiell um jede beliebige Währung handeln, wobei die meisten Fremdwährungskredite im Zusammenhang mit Immobilienfinanzierungen auf Schweizer Franken, japanische Yen, US-Dollar oder Britisches Pfund lauten. Der Kredit wird in der fremden Währung aufgenommen, in Euro umgetauscht und ausbezahlt. Bei jeder Rate, die zur Tilgung geleistet wird, erfolgt eine Konvertierung in die Kreditwährung.

Das wesentliche Motiv bei der Finanzierung in fremder Währung besteht darin, Zinsdifferenzen zwischen verschiedenen Währungsräumen auszunutzen. Dadurch ist es potenziell möglich, einen erheblichen Teil der Finanzierungskosten zu sparen und so die Lasten der Immobilienfinanzierung zu senken. Die Zinsersparnis kann durch eine geringere Monatsrate ebenso genutzt werden wie durch eine kürzere Laufzeit oder eine Kombination aus beidem. Fremdwährungskredite sind allerdings mit nicht unerheblichen Risiken verbunden. Es ist möglich, dass durch veränderte Wechselkurse die Belastung trotz der Zinsersparnis steigt. Wertet sich der Euro gegenüber der Darlehenswährung ab, müssen größere Euro-Beträge gezahlt werden, um die vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Da die Entwicklung am Devisenmarkt nicht vorhersehbar ist, muss grundsätzlich mit Verlusten in existenzieller Höhe gerechnet werden. Aus diesem Grund verlangen Banken für Fremdwährungsfinanzierungen einen deutlich höheren Eigenkapitalanteil als für gewöhnliche Finanzierungen, um das Ausfallrisiko zu decken. Oft werden Fremdwährungskredite deshalb nur als einer von mehreren Bestandteilen der Finanzierung eingesetzt.

Das Wechselkursrisiko bietet Kreditnehmer auch Chancen: Wertet sich der Euro gegenüber der Darlehenswährung auf, sinken die monatlichen Raten. Mit etwas Glück kann deshalb bei einer günstigen Kursentwicklung ein erheblicher Teil der Tilgung allein auf der Grundlage von Kursveränderungen erfolgen. In der Vergangenheit schwankten die Kurse am Währungsmarkt mitunter heftig. Fremdwährungskredite eignen sich wegen des höheren Risikos nur für Eigentümer, die die besonderen Eigenschaften einer solchen Finanzierung nachvollziehen können und das Risiko tragen möchten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.