Das Disagio oder zu Deutsch auch Damnum findet in vielen Bereichen der Finanzwirtschaft Verwendung. Er taucht nicht nur im Kreditwesen wieder auf, sondern hat auch im Wertpapierhandel eine gewisse Bedeutung. Bei Letztgenanntem nimmt das Damnum den Charakter eines Ausgabeabschlags an. Um was handelt es sich aber bei einem Disagio? Vereinfacht gesagt wird bei einem Darlehen mit Damnum der Auszahlungsbetrag um einen gewissen Prozentsatz gemindert. Der Kreditnehmer hat also nicht mehr den vollen Nennbetrag zur eigenen Verfügung, sondern erhält zum Beispiel nur 95% des Kredites. Auszahlungs- und Nominalbetrag weichen an dieser Stelle also voneinander ab. Ein weiterer Nachteil des Damnums ist, dass ein Darlehen trotz der niedrigeren Auszahlung zu 100% getilgt werden muss.

In dem oben genannten Beispiel müsste der Kreditnehmer also mehr an den Kreditgeber, meist eine Bank oder ein anderes Kreditinstitut zurückzahlen. Wenn sich ein Disagio so negativ für den Darlehensnehmer auswirkt, warum sollte man eine solche Verpflichtung dann überhaupt eingehen? Diese Frage ist hier sicher berechtigt, schließlich erhöht er am Ende doch die Belastungen durch die Finanzierung. Der Grund für ein Disagio liegt meist darin, dass mit diesem Abschlag auf den Auszahlungskurs ein niedrigerer Zinssatz erkauft wird. Der Kreditnehmer spart also an anderer Stelle Kapital ein, da ein Damnum wie die Zahlung von Zinsen im Voraus behandelt wird.

Kann der Finanzierungskunde sein Darlehen vorzeitig tilgen, hat aber einen Teil der Zinsen bereits über das Disagio an die Bank überwiesen, so ist der Kreditgeber dazu verpflichtet, dieses Damnum zurückzugeben oder aber in eine Vorfälligkeitsentschädigung mit einzubeziehen. Wer eine Immobilie neu erstellt, sollte sich die Zustimmung zu einem Disagio aus einem weiteren Grund überlegen. Zahlt die Bank nämlich das Darlehen entsprechend dem Baufortschritt aus, so fließen ihr über das Disagio zusätzliche Gelder zu, da der Abschlag nicht auf das tatsächlich ausgezahlte Kapital bezogen wurde, sondern auf die gesamte Summe der Baufinanzierung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.