Die meisten Hypothekenfinanzierungen sind als Annuitäten-Kredit konzipiert. Dessen wesentliches Merkmal ist, dass die Rückzahlung in Gestalt einer konstanten monatlichen Rate erfolgt, in der Zins und Tilgung gleichermaßen enthalten sind. Diese Struktur impliziert, dass die Rate aus einem Zins- und aus einem Tilgungsanteil besteht. Die Aufteilung der Rate auf diese beiden Komponenten ist nicht konstant. Vielmehr sinkt der Zinsanteil im Verlauf der Finanzierung mit jeder geleisteten Rate, während der Tilgungsanteil steigt. Das liegt daran, dass mit jeder gezahlten Rate der insgesamt valutierende Kreditsaldo zurückgeht und somit die Basis für die anfallenden Zinsen sinkt.

Annuitäten-Kredite werden sehr häufig mit einer Zinsfestschreibung ausgestattet. Diese kann über einen bestimmten Zeitraum oder auch bis zur vollständigen Rückzahlung laufen. Zinsbindungen sind meist mit einem Aufschlag auf den Zinssatz verbunden, der umso höher ausfällt, je länger die Bindung gilt. Im Gegenzug erwirbt der Kreditnehmer Sicherheit im Hinblick auf die Zinsbelastung. Wird keine Zinsfestschreibung vereinbart, ist die monatliche Rate nur solange konstant, wie der Zinssatz sich nicht ändert. Steigt der Zinssatz, führt dies ansonsten zu einer wachsenden Belastung durch den Kapitaldienst. Alternativ kann der Tilgungssatz verringert werden, wodurch sich die Laufzeit verlängert. Ein Anstieg der Zinsen wirkt sich besonders in einer frühen Phase der Tilgung ungünstig aus, weil die Monatsrate dann zu einem großen Teil aus Zinsen besteht und deren Anstieg dementsprechend durchschlägt. Aus diesem Grund wird fast jeder Annuitäten-Kredit zumindest für die ersten Jahre der Laufzeit mit einer Zinsfestschreibung ausgestattet.

Annuitäten-Kredite mit Zinsbindung können erstmalig nach zehn Jahren vom Kreditnehmer gekündigt werden. Soll vor Ablauf dieser Frist eine Rückzahlung erfolgen, erheben Banken sehr oft eine Vorfälligkeitsentschädigung. Diese kann nur umgangen werden, wenn im Darlehensvertrag die Möglichkeit kostenloser Sonderzahlungen vorgesehen ist. Das Gegenstück zu Annuitäten-Krediten sind Finanzierungen mit endfälliger Tilgung, bei denen die Ablöse des Darlehens über einen Tilgungsträger wie etwa eine Kapitallebensversicherung erfolgt.

In diesem Zusammenhang ebenfalls interessante Begriffe:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.