Vor Beginn des Bauvorhabens noch einmal die Auszahlungsschritte mit der Bank klären

Obwohl viele Bauvorhaben mittlerweile auch im Winter begonnen werden, entscheiden sich immer noch zahlreiche Bauherren sowie auch Bauunternehmen bewusst für einen Baustart im Frühling oder Sommer. Deswegen ist davon auszugehen, dass in den kommenden Wochen wieder zahlreiche Bauherren mit ihren Projekten beginnen werden.

Diese Personen sind gut damit beraten, sich noch einmal mit ihren Banken in Verbindung zu setzen und zu klären, ob die geplanten Auszahlungsschritte auch tatsächlich eingehalten werden können. Gemeint sind die einzelnen Auszahlungen, die im Verlauf der Bauphase vorgenommen werden. Bei einem Bauvorhaben ist es nämlich nicht so, dass der Bauherr den gesamten Darlehensbetrag auf einmal abrufen kann. Stattdessen wird das Darlehen nach und nach ausgezahlt.

Dass die Banken auf diese Weise verfahren hat einen ganz simplen Hintergrund. Letzten Endes geht es um die Immobilie, die als Sicherheit dient. Im Wesentlichen möchten die Banken immer nur Beträge auszahlen, die ungefähr dem Gegenwert der Immobilie entsprechen. Somit minimieren die Banken ihr eigene Finanzrisiko.

Leider führt diese Verfahrensweise bei der Auszahlung von Darlehen immer wieder zu Schwierigkeiten. Das Problem ist meistens dasselbe: Der Bauherr möchte Geld abrufen, doch die Bank will noch nicht auszahlen. Für den Bauherren kann dies schnell zu einer brenzligen Situation werden. Schließlich muss er das Bauunternehmen sowie auch die anderen am Bau beteiligten Unternehmen auszahlen. Sollte er nicht rechtzeitig bezahlen, kann das Vorhaben schnell ins Stocken geraten. Im Übrigen handelt es sich hierbei um keine seltenen Einzelfälle. Derartige Probleme treten in der Praxis immer wieder auf.

Allerdings lassen sich Probleme mit der Auszahlung verhindern, indem sich beide Seiten im Vorfeld genau absprechen. Zwar zeigen sich die Banken hierbei nur äußerst selten flexibel, doch zumindest kann der Bauherr – sofern er noch nicht Bescheid weiß – genau in Erfahrung bringen, wie viele Auszahlungsschritte die Bank vorsieht und bis zu welchen Beträgen ausgezahlt wird. Auf Basis dieser Informationen lässt sich dann auch mit den Bau- und Handwerksunternehmen besser abstimmen, wann welche Zahlungen geleistet werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.