Baugrundstück zinsgünstig finanzieren – was Bauherren wissen müssen

Der Bau eines Eigenheims schlägt mit stattlichen Kosten zubuche. Je nach Region bzw. Höhe der Preise für Baugrund ist ein Bauvorhaben nicht für jedermann erschwinglich. Allerdings hat sich die Situation ein wenig entspannt, schließlich sind die Hypothekenzinsen so günstig wie nie zuvor.

Gefahr einer Insolvenz des Bauunternehmers nicht unterschätzen

Zahlreiche Bauherren gehen ihr Projekt „Eigenheim“ vergleichsweise blauäugig an, weil sie sich voll und ganz auf ihre Baupartner verlassen. Eine wirkliche Überraschung ist dies nicht, schließlich geht es um ein Projekt, das sehr komplex ist und daher umfassende Fachkenntnisse verlangt, über die die meisten Bauherren jedoch nicht verfügen. Aufgrund solch einer Situation wird ein großes… weiterlesen

Weshalb sich die Holzbauweise im Trend befindet

Bis vor einigen Jahren waren Bauherren noch zaghaft, wenn es darum ging, Eigenheime im Rahmen der Holzbauweise zu verwirklichen. Doch inzwischen hat sich eine ganze Menge getan, Holzhäuser liegen regelrecht im Trend. Zwar entscheidet sich die Mehrheit der Bauherren nach wie vor für die klassische Massivbauweise, doch Holzhäuser haben insgesamt stark zugelegt.

Höchste Zeit für den Baubeginn – sonst droht ein Innenausbau im schlechtem Wetter

Zahlreiche Gründe sprechen dafür, mit einem Bauvorhaben möglichst früh im Jahr zu beginnen. Etliche Bauherren sind sich hierüber im Klaren und legen daher im späten Frühjahr los – ganz mit dem Ziel, dass der Rohbau schon bald steht und sie somit den Sommer nutzen können, um die restlichen Arbeiten bei gutem Wetter abzuschließen.

Früher Baubeginn versetzt etliche Bauherren unter Stress

Ein solch warmes Frühjahr hat es schon lange nicht mehr gegeben. Die Braubranche nutzt ihre Chance: Viele Bauunternehmen und Handwerksbetriebe geben ordentlich Gas, weshalb in den vergangenen Wochen etliche Bauvorhaben initiiert wurden. Gerade weil die Wettersituation im vergangenen Jahr genau umgekehrt war und viele Bauvorhaben erst spät beginnen konnten, wird in diesem Jahr umso mehr… weiterlesen

Beim Festsetzen des Termins für den Einzug nicht zu ehrgeizig sein

Viele Bauherren haben das gute Wetter der vergangenen Tage genutzt, um mit ihren Vorhaben zu beginnen. Für sie bedeutet dies, dass fortan die Uhren ticken: Die Projekten sollen möglichst zeitnah bzw. entsprechend der bisherigen Planung festgestellt werden. Meist zeigen sie sich hierbei zuversichtlich, weil sie sich ganz auf die betreuenden Architekten und Bauunternehmen verlassen.

Aufgepasst bei der Wahl des Bauleiters

Obwohl sich die Fertigbauweise auf dem Vormarsch befindet, erfreut sich die klassische Massivbauweise immer noch einer großen Beliebtheit. Entsprechende Projekte sind in der Umsetzung jedoch nicht ganz so leicht umzusetzen, weshalb es umso wichtiger ist, dass vor Ort eine fortlaufende Überwachung stattfindet.

Kosten der energetischen Sanierung werden oft drastisch unterschätzt

Die niedrigen Marktzinsen halten den Immobilienmarkt weiterhin in Schwung, denn obwohl schon viele Privathaushalte ihre Chance zur günstigen Finanzierung von Eigenheimen genutzt hat, lässt der Strom an Kaufinteressenten nicht nach. Diese gibt es in großer Anzahl, die Mehrheit der Bürger zieht den Kauf einem Bauvorhaben vor.

Wärmepumpe einbauen: Zuschuss und Förderkredit in der Übersicht

Die neuen Energien befinden sich auf dem Vormarsch, zunehmend mehr Bauherren können sich für sie begeistern. Bereits im Jahr 2011 wurden 23 Prozent der Wohnungsneubauten mit Wärmepumpen ausgestattet.

Beeilung auf der Baustelle: Rohbau sollte vor dem Winter fertiggestellt sein

In früheren Zeiten war es üblich, Bauvorhaben im späten Frühling oder im Frühsommer zu beginnen, damit der Rohbau bis zu Beginn des Winters längst steht. Allerdings haben sich die Zeiten geändert, zunehmend mehr Bauherren legen auch im Herbst oder gar im Winter los. Das Risiko, dass es durch das Winterwetter zu Verzögerungen kommt, wird oft… weiterlesen