EU plant Widerrufsfrist für Baufinanzierungen

Die Aufnahme eines Immobiliendarlehens will gut überlegt sein, immerhin geht es in den meisten Fällen um sehr große Darlehensbeträge. Wer hier eine falsche Entscheidung trifft und später aussteigen möchte, steht vor einem Problem: Wurde ein Vertrag angenommen, ist ein Ausstieg nicht ohne weiteres möglich. Folglich sollte man sich möglichst schon vorher darüber im Klaren sein,… weiterlesen

Keine Angst vor einem deutlichen Zinsanstieg

In den vergangenen Tagen sind vor allem in der namhaften Wirtschaftspresse mehrere Beiträge erschienen, in denen vor einem Anstieg der Hypothekenzinsen gewarnt wird. Viele angehende Bauherren und Käufer dürften aufgrund dieser Artikel nun ein wenig verunsichert sein. Schließlich wäre solch ein Anstieg für sie nicht gerade erfreulich – womöglich ziehen die Kosten ihrer Finanzierungen sehr… weiterlesen

Besser schuldenfrei in den Ruhestand gehen

Bei den niedrigen Hypothekenzinsen können zahlreiche Personen nicht widerstehen. Sie ergreifen die Gelegenheit beim Schopf und erwerben ein Eigenheim. Alter und Einkommen spielen hierbei meist keine Rolle, denn gerade weil das Baugeld so günstig ist, halten sich die Darlehensraten im Rahmen. Selbst bei einem kleinen Einkommen ist es möglich, Monat für Monat die Darlehensrate aufzubringen.

Immobilien gewinnen als Altersvorsorge mehr an Bedeutung

Die Bedeutung der privaten Altersvorsorge ist größer als je zuvor. Derzeit hat es nämlich nicht den Anschein, als ob es der Politik gelingen könnte, die zahlreichen Probleme in den Griff zu bekommen. Wenn man es genau betrachtet, ist dies auch gar nicht möglich. Die demographische Entwicklung gibt wenig Grund zu hoffen: Die Bevölkerung wird immer… weiterlesen

Risiko bei Immobilien-Kapitalanlagen steigt

Sachwerte stehen auch bei privaten Investoren hoch im Kurs. Ein Blick auf die Immobilienmärkte bestätigt dies: In zunehmend mehr Regionen gestaltet es sich schwierig, Wohnimmobilien zu kaufen. Viele Anleger sowie auch Eigennutzer haben längst zugeschlagen. Infolge haben sich die Märkte sehr deutlich verändert.

Wo die Vorteile des Mietkauf liegen

Trotz der aktuellen Niedrigzinsen will die Aufnahme eines Immobiliendarlehens immer noch wohl überlegt sein. Schließlich geht es bei der Baufinanzierung um sehr große Beträge und somit auch um hohe Verbindlichkeiten. Ist ein Darlehensvertrag erst einmal unterschrieben und die Widerrufsfrist verstrichen (bei der Finanzierung über Direktbanken gibt es solch eine Frist), so hat man sich an… weiterlesen

Tief der Bauzinsen für günstige Forwardkonditionen nutzen

Nicht nur angehende Immobilienbesitzer haben allen Grund zur Freude. Denn neben ihnen können auch diejenigen, die bereits eine Immobilienfinanzierung abgeschlossen haben, von den derzeit so niedrigen Bauzinsen profitieren. Es dürfte kaum einen Darlehensnehmer geben, dessen Darlehenskonditionen besser als die aktuellen Marktkonditionen sind. Baugeld ist nämlich richtig günstig geworden bzw. auf ein neues Zinstief gerutscht. Folglich… weiterlesen

Weshalb die Absicherung von Härtefällen so sinnvoll ist

Bis vor einigen Jahren boten nur wenige Banken einen Vorfälligkeitsschutz bzw. die so genannte Absicherung von Härtefällen an. Hierbei handelt es sich um einen Schutz, der den Darlehensnehmer vor der Entstehung einer Vorfälligkeitsentschädigung schützen soll. Die Vorfälligkeitsentschädigung ist eine Zahlung, die vom Darlehensnehmer an die Bank zu entrichten ist, sofern dieser vorzeitig aus der Immobilienfinanzierung… weiterlesen

Baufinanzierungen von Versicherern nun ebenfalls mit KfW Förderung

Im Bereich der Immobilienfinanzierung geben die Versicherer richtig Gas. Noch nie zuvor haben die Versicherungsunternehmen so intensiv um Baufinanzierungskunden geworben: Bauherren und Immobilienkäufer werden mit niedrigen Zinsen gelockt – und das mit Erfolg. Die Versicherer sind dabei, ihre Marktanteile signifikant zu steigern.

Aufgepasst bei der Zwischenfinanzierung von Immobilien

Baufinanzierungen können eine ganz einfache Angelegenheit sein, die auch Außenstehende schnell verstehen. Aber es gibt auch andere Fälle, beispielsweise die Zwischenfinanzierung. Sie ist immer dann erforderlich, wenn der Darlehensnehmer zwar Eigenkapital einsetzen kann, dieses aber noch nicht in vollem Umfang zur Verfügung steht.