Mietnomaden

Als Mietnomaden werden Mieter bezeichnet, die ihre Miete gar nicht oder nur zu einem geringen Teil zahlen und wenige Monate nach dem Einzug in eine Wohnung diese bereits wieder verlassen. Typischerweise erfolgt der Auszug plötzlich und ohne Kenntnis des Vermieters über den neuen Aufenthaltsort und ohne die offenen Mieten zu zahlen. Darüber hinaus hinterlassen Mietnomaden die nicht bezahlte Wohnung oft in einem sehr schlechten Zustand. Für Eigentümer sind Mietnomaden ein finanzielles Desaster, weil nicht nur einige Mietzahlungen ganz oder teilweise ausbleiben, sondern das Objekt auch noch aufwändig renoviert werden muss, um es wieder marktfähig zu machen. Der Gesamtschaden kann sich schnell auf einen fünfstelligen Betrag belaufen.

Mietnomaden sind nicht anhand bestimmter Merkmale zu erkennen – sie treten in allen Einkommensklassen, Regionen, Berufsständen und gesellschaftlichen Gruppen auf. Vermieter sehen sich im Zusammenhang mit der Problematik verschiedenen Schwierigkeiten gegenüber. Zum einen ist es fast nicht möglich, einen potenziellen Mieter vorab als möglichen Mietnomaden zu erkennen, da äußerlich durchaus alle Kriterien für ein gutes Mietverhältnis erfüllt sein können. Dazu zählt ein brauchbarer Einkommensnachweis ebenso wie ein seriöses Auftreten. Zum anderen ist es aufgrund der Gesetzeslage in Deutschland sehr schwierig und vor allem langwierig, einen Mieter, der seine Miete nicht zahlt, aus der Wohnung zu verweisen. Der Vermieter darf die Wohnung nicht betreten und auch nicht den Zugang zu ihre Versperren – selbst wenn mehrere Mietzahlungen am Stück nicht geleistet worden sind. Um das Mietverhältnis zu beenden, ist vielmehr ein gerichtlicher Beschluss zur Räumung des Objektes erforderlich. Der Gang zum Gericht und die damit regelmäßig verbundenen Kosten für rechtliche Beratung kosten zusätzlich Geld, das sich von den säumigen Mietern meistens nicht eintreiben lässt. Bis es zu einer wirksamen Räumung der Wohnung oder des Hauses per Gerichtsbeschluss kommen kann, dauert es leicht sechs Monate. In dieser Zeit fällt nicht nur ein erheblicher Schaden durch die ausgefallenen Mietzahlungen an – die unliebsamen Bewohner können auch erhebliche Schäden anrichten, wie etwa Schimmelbefall, die sich nur mit sehr großem Kostenaufwand wieder korrigieren lassen.