Bei einem Cap-Darlehen handelt es sich um eine Kreditform, die sicher einem großen Teil der Verbraucher immer noch unbekannt ist. Dabei bietet diese Finanzierung gegenüber einem herkömmlichen Darlehen in manchen Situationen einen echten Vorteil. Während bei einem Annuitäten-Darlehen in der Baufinanzierung die Zinsen über die gesamte Laufzeit festgeschrieben werden, handelt es sich beim Cap-Darlehen um einen Kredit mit variablen Zinsen. Je nach Grundlage werden die Kreditzinsen in unterschiedlichen Abständen an den EURIBOR angepasst, in der Regel aller drei bzw. sechs Monate. Insofern unterscheidet sich das Cap-Darlehen nicht von einer flexiblen Finanzierung, die dem Kreditnehmer einige Vorteile in Bezug auf die Tilgung bietet.

Allerdings haben diese variablen Kredite einen großen Nachteil, denn sobald das allgemeine Zinsniveau zu steigen beginnt, ergeben sich hieraus wachsende Kosten für den Kredit. Mit Hilfe eines Cap-Darlehens besteht aber die Möglichkeit, sich auch gegen das Zinsänderungsrisiko abzusichern. Zu diesem Zweck wird eine sogenannte Zins-Cap-Option ausgehandelt, ab der der Kreditzins nicht mehr weiter steigen kann. Bei Erreichen dieses Wertes bleibt der Zinssatz also auf einem konstanten Niveau, egal wie weit die tatsächlichen Änderungen noch gehen. Sobald das allgemeine Zinsniveau aber wieder unter den Grenzwert gesunken ist, wird auch der Kreditzins immer wieder an die neueste Entwicklung angepasst.

Welche Vorteile bringt ein Cap-Darlehen aber für den Verbraucher mit sich? Ein besonderer Aspekt ist natürlich die große Flexibilität dieser Kreditform, denn über Sondertilgungen kann eine solche Finanzierung wesentlich schneller getilgt werden als bei einem Festzinsdarlehen. Durch die Absicherung gegen einen zu starken Anstieg des Zinsniveaus hat der Kreditnehmer gleichzeitig eine gewisse Sicherheit in der Hand und kann den maximalen finanziellen Aufwand bereits im Voraus kalkulieren. Zudem lässt sich ein Cap-Darlehen in einen Kredit mit festen Zinsen umwandeln, was sich besonders in Zeiten sinkender Zinssätze durchaus bezahlt macht. Demgegenüber steht zum Beispiel der Nachteil, dass die Banken für ein Cap-Darlehen höhere Gebühren verlangen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.