Das Objektmarketing umfasst alle Maßnahmen, die ein Eigentümer zur besseren Vermarktung seiner Immobilie unternimmt. Objektmarketing betrifft Immobilien, die an Dritte vermietet werden sollen ebenso wie solche, die durch einen Verkauf ganz abgestoßen werden. Gutes Marketing für eine Immobilie führt zu einem höheren Verkaufspreis, zu einer besseren Auslastung von Mietkapazitäten, zu einer höheren Miete sowie zu besseren Mietern.

Wie bei jedem Marketing-Ansatz ist es auch beim Objektmarketing das Ziel, so viel Nachfrage wie möglich zu erzeugen und dabei besonders geeignete Klientel anzusprechen. Die Kanäle, die zum Objektmarketing genutzt werden können, sind sehr unterschiedlich. Printmedien und Online-Kapazitäten sind jedoch die am häufigsten genutzten medialen Instrumente. Objektmarketing sollte weit über das einfache Schalten einer kostenlosen Anzeige in der Zeitung oder bei Immobiliensuchmaschinen hinausgehen. Durch gezieltes Ansprechen der Zielgruppe lässt sich eine bessere Vermarktung realisieren. Wer ein Mehrfamilienhaus besitzt, das vorwiegend aus kleinen und kostengünstigen Wohneinheiten besteht, kann gezielt Studenten ansprechen. Eine freie Wohnung wird dann nicht in irgendeiner Tageszeitung, sondern in einem lokalen studentischen Magazin wie etwa der kostenfreien Uni-Zeitung angeboten. Es macht dabei Sinn, Interessenten eine Kontaktmöglichkeit über das Internet zu geben und dabei aufzufordern, sich in einen Newsletter einzutragen. Auf diese Weise werden im Laufe der Zeit zielgruppenrelevante Kontakte generiert. Im besten Fall kann durch das Versenden eines einzelnen Newsletters in der Zukunft dann bereits ein geeigneter Nachmieter gefunden werden.

Wer hingegen ein sehr hochpreisiges und exklusives Objekt vermarkten will, ist mit einer Präsenz in lokalen Golf-Zeitungen etc. besser aufgehoben. Jede Anzeige und jeder werbliche Kontakt sollte dabei so viel Aufmerksamkeit wie möglich erzeugen und zudem speziell die gewünschte Zielgruppe ansprechen. Objektmarketing kann mit einem kleinen Budget oder auch ganz ohne Geldeinsatz erfolgen, sodass es sich auch für Eigentümer von einem einzigen Objekt lohnt, weil dieses dann dauerhafter und besser vermietet werden kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.