Hausversteigerung

Bei einer Hausversteigerung wird eine Immobilie an den Höchstbietenden versteigert. Hausversteigerungen finden häufig im Zusammenhang mit Zwangsvollstreckungsmaßnahmen einer Bank gegen den Kreditnehmer statt und verstehen sich als deren letztes Mittel. Die Bank als im Grundbuch eingetragene Eigentümerin versteigert das Haus über ein vom zuständigen Amtsgericht durchgeführtes Verfahren. Mit dem Erlös sollen die offenen Verbindlichkeiten gedeckt werden. Ob dies gelingt, richtet sich nach der Höhe der insgesamt noch offenen Kreditsumme und dem Veräußerungserlös.

Beim ersten Versteigerungstermin verlangt das Gericht ein Mindestgebot in Höhe von 70 Prozent des Verkehrswertes. Dieser wird im Vorfeld der Versteigerung durch Gutachten ermittelt. Findet sich kein Käufer, kann in folgenden Versteigerungen auch ein geringeres Mindestgebot angesetzt werden.

Hausversteigerungen sind häufig die Folge einer unprofessionellen Finanzkalkulation und könnten durch eine solche vermieden werden. Regelmäßig erweist sich in solchen Extremfällen die Last der Hypothek als zu groß für den Darlehensnehmer und die Raten können früher oder später nicht mehr aufgebracht werden. Oft werden die laufenden Ausgaben in der Budgetplanung zu gering angesetzt. Das Fehlen einer eisernen Finanzreserve ist ein weiterer häufig zu findender Fehler. Kommt es dann zu unerwarteten größeren finanziellen Belastungen, kann die Rate nicht mehr gezahlt werden und der Zahlungsverzug tritt ein.

Ein einmaliger Verzug führt allerdings nicht zum Verlust des Eigenheims. Erst wenn die Bank mehrere Mahnungen geschickt hat und sich der Verzug über einen längeren Zeitraum hinzieht, leitet die Bank Vollstreckungsmaßnahmen ein, an deren Ende mit mehr oder minder großer Verzögerung die Hausversteigerung steht. Solche Situationen bedeuten für den Kreditnehmer in zweierlei Hinsicht ein Desaster: Zum einen ist die wirtschaftliche Existenzgrundlage ruiniert, zum anderen droht nach dem Verlust des Eigenheims auch ein sozialer Abstieg. Um Zwangsversteigerungen zu vermeiden, sollte deshalb jedes Vorhaben sehr gründlich geprüft werden. Treten Schwierigkeiten auf, ist sofort das Gespräch mit der Bank zu suchen.