Einlagenrefinanzierung

Als Einlagenrefinanzierung wird die Refinanzierung ausgereichter Kredite von Banken ausschließlich durch das Einlagengeschäft verstanden. Die Darlehen, die an Kunden vergeben werden, werden durch die Guthaben anderer Kunden finanziert. Das Prinzip der Einlagenfinanzierung findet bei Bausparkassen Anwendung: Die Einzahlungen der Sparer entsprechen den Krediten der Darlehensnehmer eines Institutes. Das Gegenstück zur Einlagenrefinanzierung ist die Refinanzierung über den Kapitalmarkt durch die Emission von Schuldverschreibungen. Die Einlagenrefinanzierung gilt als sehr konservative Vorgehensweise von Banken und wird von großen privaten Kreditinstituten schon lange nicht mehr in Reinform praktiziert. Im Gegenzug sind Banken, die sich über die Einlagen ihrer Kunden refinanzieren, unabhängig von den Entwicklungen am Kapitalmarkt, weshalb ihnen größere Stabilität zugeschrieben wird. Die Finanzmarktkrise der Jahre 2008 und 2009 hat gezeigt, dass die Kapitalbeschaffung durch das Platzieren von Anleihen im Markt mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden sein kann, wenn der reibungslose Ablauf des Marktes gestört ist und das Vertrauen der Banken und anderer Marktteilnehmer untereinander nicht ausreicht.

Banken, die Einlagenrefinanzierung betreiben, sehen sich besonderen Schwierigkeiten gegenüber. Da sie nicht am Kapitalmarkt tätig sind, können sie keine Fristentransformation vollziehen und sind so darauf angewiesen, dass stets genügende Einlagen von Kunden im Haus zur Verfügung stehen, mit denen neue Kredite ausbezahlt werden können. Durch die laufenden Zuflüsse der Kreditraten, die in der Regel monatlich an die Bank gezahlt werden, reduziert sich diese Problematik allerdings erheblich. Problematisch kann die Situation dann werden, wenn die Kunden der Bank in großem Stil und mehr oder minder zur gleichen Zeit ihre Guthaben abziehen, sofern dies möglich ist. Die Bank benötigt dann liquide Mittel, die ohne die Ausgabe von Schuldverschreibungen nur durch die Hilfe einer verbundenen Bank beschafft werden können.

Als Konsequenz aus der Finanzkrise wird die Einlagenrefinanzierung in Zukunft wieder an Bedeutung gewinnen und einen größeren Anteil an den Baufinanzierungen in Deutschland verzeichnen.