Archiv für Juni 2008

Bausparkassen Gewinner der Finanzkrise

Die US-amerikanische Finanz- und Hypothekenkrise erschütterte zu Beginn des Jahres die weltweiten Finanzmärkte und führte zu dramatischen Kursverlusten für Millionen Anleger. Im Dunstkreis der Turbulenzen treten nun, einige Monate nach den Beben auf dem Börsenparkett, die Konturen der Gewinner der Krise zunehmend schärfer in den Vordergrund: Deutsche Bausparkassen werden nach Ansicht vieler Experten in Zukunft… weiterlesen

Interhyp trotz Schwierigkeiten mit steigendem Gewinn

Laut eigenen Aussagen der Interhyp AG konnte sie sich in einem konstant komplizierten Gesamtmarkt mit einem Minus von 12 Prozent beim Neugeschäft in der privaten Baufinanzierung im Vergleich zum Vorjahresquartal gut bewähren. Im Vorjahr lag der Marktanteil bei 2,89 Prozent und stieg in diesem Jahr auf 3,09 Prozent. Allerdings kann die Interhyp in diesem schwachen… weiterlesen

Wohnungsbauprämie bald neu geregelt?

Die große Koalition in Berlin plant möglicherweise einschneidende Änderungen bei der Wohnungsbauprämie. So sollen die Zulagen bei Bausparverträgen, die nach dem 31.12.08 abgeschlossen werden, nur dann gewährt werden, wenn tatsächlich eine dauerhafte wohnwirtschaftliche Verwendung der Mittel erfolgt. Die bislang geltende siebenjährige Bindungsfrist soll abgeschafft werden. Die Wohnungsbauprämie stellt nach der Abschaffung der Eigenheimzulage neben der… weiterlesen

Baufi-Aktiv offeriert „Antrag auf Modernisierungsdarlehen“

Der Kölner Baufinanzierer Baufi-Aktiv hat ein neues Angebot vorzuweisen, den sogenannten Antrag für ein Modernisierungsdarlehen. Dadurch wird Handwerksbetrieben die Möglichkeit geboten, das Risiko eines Zahlungsausfalles aufzufangen. Den Handwerkern wird so ermöglicht, ihren zukünftigen Arbeitgeber bei Auftragsanfrage und Kalkulation einen „Antrag für ein Modernisierungsdarlehen“ vorzusetzen. Sollte ein Darlehen benötigt werden, kann der Auftraggeber den Antrag für… weiterlesen

Neues vom Wohn-Riester

Die neuen gesetzlichen Bestimmungen zur Verwendung von Mitteln aus bestehenden und neu abgeschlossenen Riester-Verträgen nehmen Kontur an. Der sogenannte Wohn-Riester ist so gut wie beschlossen. Künftig wird es möglich sein, bestehende Vertragsguthaben zur Finanzierung der eigenen vier Wände einzusetzen. Bis zum Jahr 2010 gilt dabei, dass im Vertrag mindestens eine Summe von 10.000 Euro angelaufen… weiterlesen

Nachbarschaftshilfe oder Schwarzarbeit: Grenzen sind fließend

Beim Bau der eigenen vier Wände sind sie unverzichtbar: Die helfenden Hände von Freunden und Bekannten, mit denen sich die Kosten des Projekts Eigenheim in einem moderaten Umfang halten lassen und so der Einzug in die mietfreie Wohnung erst möglich wird. Bauherren sollten sich jedoch der gesetzlichen Rahmenbedingungen, die es zwingend einzuhalten gilt, unbedingt bewusst… weiterlesen

Grunderwerbssteuer rechtswidrig?

Es ist gängige Praxis im Staate: Wer eine Immobilie erwirbt, der muss auf den Kaufpreis die so genannte Grunderwerbssteuer entrichten. Diese beläuft sich nach derzeitigem Stand auf 4,5 % im Land Berlin und 3,5 % in der übrigen Republik. So flächendeckend der Fiskus die Abgabe erhebt, so sehr unterscheidet er auch zwischen jenen, die ein… weiterlesen

Bausparverträge und Abgeltungssteuer: Wie Sparer richtig handeln

Zum kommenden Jahreswechsel ändert sich für Kapitalanleger einiges: Die Abgeltungssteuer wird eingeführt und beschert zahlreiche Neuerungen, die sich signifikant auf die Attraktivität bestimmter Investmentbereiche auswirken. Künftig werden alle Einkünfte aus Kapitalvermögen, die den Sparerpauschbetrag in Höhe von 801 Euro übersteigen, mit einem pauschalen Steuersatz von 25 Prozent belegt. Die bisherige Spekulationsfrist von 12 Monaten, nach… weiterlesen

Vollfinanzierung – lohnt sich das?

Die Zeiten, in denen der Erwerb einer selbstgenutzten Immobilie mit dem Bedarf an einer ausreichenden Eigenkapitaldecke verbunden war, sind nicht nur in den Vereinigten Staaten vorbei. Es ist heutzutage problemlos möglich, den Einzug in die eigenen vier Wände auch bei mäßiger Liquiditätslage zu realisiere. Dabei werden nicht nur bis 100 Prozent der Erwerbs- oder Baukosten… weiterlesen

Inverse Zinsstruktur: Chance für Bauherren

Derzeit ist an den Kapitalmärkten ein seltenes Phänomen zu beobachten: Die kurzfristigen Zinsen sind erstmals seit langem wieder höher als die langfristiger Engagements. Diese besondere Situation tritt im Vorfeld einer Rezession auf bzw. in einer Situation, in der die Masse der Marktteilnehmer mit einer solchen in unmittelbarer Zukunft rechnet. Der Grund für die Verschiebung ist… weiterlesen