Unbedingt an ein Finanzpolster denken

Die Mehrheit der Bauherren und Immobilienkäufer setzt nahezu die gesamten Ersparnisse ein, um sich den Traum von der eigenen Immobilie zu erfüllen. Hiergegen ist nichts einzuwenden, denn weshalb sollte man sich Geld bei der Bank leihen, wenn man selbst darüber verfügt? Immerhin werden auf den Darlehensbetrag bzw. die Restschuld regelmäßige Zinsen fällig.

Bei der Baufinanzierung rechtzeitig an die Fördermöglichkeiten denken

In den vergangenen Wochen haben wir bereits mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass das neue Jahr viele Bauherren überrascht hat. Aufgrund des guten Wetters konnten etliche Bauvorhaben früher als geplant begonnen werden. Allerdings bringt ein solch früher Beginn oft vielen Stress mit sich – da kann es durchaus vorkommen, dass einige Dinge vergessen werden.

Keine Angst vor der Baufinanzierung über Direktbanken

Den Direktbanken ist es längst gelungen, sich am Mark zu etablieren. Vor allem wenn es um Girokonten und Ratenkredite geht, brauchen die meisten Verbraucher nicht lange nachdenken. Immer häufiger setzen sie auf die Direktanbieter, weil dort die besseren Konditionen locken. Lediglich bei der Baufinanzierung ist dies anders. So manch angehender Bauherr und Immobilienkäufer ist verunsichert,… weiterlesen

Bei niedriger Tilgung an die langfristige Absicherung des Zinssatzes denken

Die gegenwärtigen Zinssätze für Immobiliendarlehen sind weiterhin sehr niedrig. Man sollte meinen, dass viele Darlehensnehmer die Gelegenheit nutzen und mit einer vergleichsweise hohen Tilgung starten. Dank der Niedrigzinsen würden die Darlehensraten trotzdem überschaubar bleiben und zugleich wäre es möglich, die Darlehen innerhalb kurzer Zeiträume zurückzuzahlen.

Eigenheim sollte bis Beginn des Ruhestands abbezahlt sein

Für zunehmend mehr Berufstätige steht fest, dass sie den regulären Rentenbeginn nicht abwarten, sondern schon früher in den Ruhestand eintreten möchten. Der vorzeitige Ruhestand liegt im Trend, immer mehr Bürger treten die Rente bereits im Alter von 63 Jahren an.

Mieten ist keinesfalls günstiger als der Eigenheimerwerb

In einer der großen Publikationen aus dem Bereich der Wirtschaftspresse zu Beginn der Woche mitgeteilt, dass viele Bürger besser dran seien, wenn sie keine Eigenheime erwerben und stattdessen weiterhin zur Miete wohnen. Hieraus soll sich ein Kostenvorteil ergeben, da viele Immobilienmärkte augenblicklich aufgeheizt sind.

Sondertilgung für die Baufinanzierung nicht teuer erkaufen

Das Prinzip der Immobilienfinanzierung in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahrzehnten so gut wie nicht geändert. Allerdings sind gewisse Trends festzustellen – einer der derzeitigen Trends besteht darin, dass die Darlehen mehr Flexibilität versprechen, als dies früher der Fall gewesen ist. So gibt es beispielsweise immer mehr Banken, die Sondertilgungen standardmäßig anbieten.

Variable Zinsen sind nur für wenige Darlehensnehmer geeignet

Von Zeit zu Zeit treten bei der Immobilienfinanzierung gewisse Trends in Erscheinung. Bei einem dieser Trends handelt es sich um den Abschluss variabler Darlehen. Trends dieser Art gehen allerdings weniger auf die Darlehensnehmer zurück, es sind vorrangig deren Berater, die solche Immobiliendarlehen empfehlen.

Niedrige Zinsen locken längst nicht überall

Generell befinden sich angehende Bauherren und Immobilienkäufer in einer sehr guten Ausgangslage. Schließlich sind die Marktzinsen günstig, weshalb Immobiliendarlehen mit attraktiven Konditionen locken. Historisch gesehen ist das Baugeld ungemein günstig, Eigenheime können zu absoluten Niedrigzinsen finanziert werden.

Hinweise zu den Gutachterkosten bei der Baufinanzierung

Es kommt häufiger vor, dass potentielle Immobilienkäufer vor dem geplanten Kauf noch ein Gutachten in Auftrag gegeben. Gründe, weshalb dies geschieht, gibt es gleich zwei, die nachfolgend kurz vorgestellt werden.