EU plant Widerrufsfrist für Baufinanzierungen

Die Aufnahme eines Immobiliendarlehens will gut überlegt sein, immerhin geht es in den meisten Fällen um sehr große Darlehensbeträge. Wer hier eine falsche Entscheidung trifft und später aussteigen möchte, steht vor einem Problem: Wurde ein Vertrag angenommen, ist ein Ausstieg nicht ohne weiteres möglich. Folglich sollte man sich möglichst schon vorher darüber im Klaren sein,… weiterlesen

Niedrige Zinsen locken längst nicht überall

Generell befinden sich angehende Bauherren und Immobilienkäufer in einer sehr guten Ausgangslage. Schließlich sind die Marktzinsen günstig, weshalb Immobiliendarlehen mit attraktiven Konditionen locken. Historisch gesehen ist das Baugeld ungemein günstig, Eigenheime können zu absoluten Niedrigzinsen finanziert werden.

Kosten der energetischen Sanierung werden oft drastisch unterschätzt

Die niedrigen Marktzinsen halten den Immobilienmarkt weiterhin in Schwung, denn obwohl schon viele Privathaushalte ihre Chance zur günstigen Finanzierung von Eigenheimen genutzt hat, lässt der Strom an Kaufinteressenten nicht nach. Diese gibt es in großer Anzahl, die Mehrheit der Bürger zieht den Kauf einem Bauvorhaben vor.

Mit der Baufinanzierungssuche nicht erst bis Weihnachten warten

Nur wenigen Verbrauchern bereitet es Freude, sich mit Finanzthemen auseinanderzusetzen. Selbst Immobilienkäufer haben oft keine große Lust, sich auf die Suche nach der passenden Immobilienfinanzierung zu begeben. Diese mag zwar als unverzichtbar gelten, aber dennoch hält sich die Begeisterung oft in Grenzen. Besonders an Werktagen ist die Begeisterung nicht sonderlich ausgeprägt, denn viele Personen kommen… weiterlesen

So viel können sich private Bauherren bei der Finanzierung zutrauen

Bauherren benötigen für die Umsetzung ihrer Vorhaben meist richtig viel Geld. Im Vergleich zum Immobilienkauf fallen beim Bauvorhaben im Regelfall höhere Kosten an. Dementsprechend müssen zahlreiche Bauherren entsprechend hohe finanzielle Belastungen in Kauf nehmen, nicht selten wird das von der Bank eingeräumte Budget vollständig ausgenutzt.

Achtung: Vollfinanzierungen nicht unterschätzen

Als vor wenigen Jahren die Finanzkrise nach Europa kam, passten zahlreiche Banken ihre Bedingungen zur Vergabe von Immobiliendarlehen an. Die Anforderungen wurden verschärft und riskante Finanzierungen (aus Sicht der Banken als riskant geltend) eingestellt. So wurde auch die Vollfinanzierung bei zahlreichen Instituten gestrichen. Wer ein Eigenheim finanzieren wollte, musste zwangsläufig Eigenkapital mitbringen.

Zinssenkung der EZB kommt Immobilienkäufern entgegen

Seit Mitte des Jahres haben die Zinssätze für Immobiliendarlehen angezogen. Baugeld ist zwar immer noch günstig, so zu Jahresbeginn konnten Finanzierungen noch preiswerter abgeschlossen werden. Einige Bauherren und Käufer haben sich hierüber geärgert – zumal einige sogar Angst haben, die Zinsen könnten in den kommenden Monaten weiter anziehen. Gerade für diejenigen, die noch etwas Zeit… weiterlesen

Zinssenkung der EZB kommt Immobilienkäufern entgegen

Seit Mitte des Jahres haben die Zinssätze für Immobiliendarlehen angezogen. Baugeld ist zwar immer noch günstig, so zu Jahresbeginn konnten Finanzierungen noch preiswerter abgeschlossen werden. Einige Bauherren und Käufer haben sich hierüber geärgert – zumal einige sogar Angst haben, die Zinsen könnten in den kommenden Monaten weiter anziehen. Gerade für diejenigen, die noch etwas Zeit… weiterlesen

Durchschnittliche Tilgung der Bauherren nimmt zu

Die Mehrheit der Bauherren und Käufer geht die Rückzahlung des Immobiliendarlehens gelassen an. Anfängliche Tilgungssätze von einem bis eineinhalb Prozent sind keine Seltenheit. Oft werden solch niedrige Sätze gewählt, damit die Darlehensrate nicht zu sehr in die Höhe klettert und somit der persönliche finanzielle Spielraum ausreichend groß bleibt.

Darlehensrate darf die Lebensqualität nicht zu sehr beeinträchtigen

Die niedrigen Hypothekenzinsen haben den deutschen Wohnimmobilienmarkt ordentlich in Schwung gebracht. In den letzten Jahren nutzten unzählige Privathaushalte ihre Chance, um Wohneigentum zu erwerben. Die Anzahl der Bauvorhaben ist drastisch in die Höhe geschnellt und bei den Bestandsobjekten waren deutlich mehr Umschreibungen als in den Jahren zuvor festzustellen.