Wohn-Riestern mit der Bausparkasse

Dass die Riester-Rente auch zur Finanzierung des Eigenheims genutzt werden kann, dürfte mittlerweile bekannt sein: Der sogenannte Wohn-Riester verbindet Vermögensaufbau bzw. Immobilienfinanzierung mit staatlicher Förderung und ermöglicht es so, schneller und günstiger ins Eigenheim zu kommen, das zugleich als Altersvorsorge betrachtet wird. Aber wo schließt man einen Vertrag für das Wohn-Riestern am besten ab? Und wo liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern?

Diesen Fragen ist kürzlich die Stiftung Warentest nachgegangen. Ihre Testergebnisse überraschen selbst die Experten: Testsieger unter den Anbietern von Wohn-Riester-Krediten sind die Bausparkasse Schwäbisch-Hall und die Landesbausparkassen Baden-Württemberg, Bayern und West. Hier sind die günstigsten Angebote zu finden: Für eine Kombination aus tilgungsfreiem Darlehen und Bausparvertrag mit einer Laufzeit von etwa 20 Jahren werden zwischen 4,26 und 4,41 Prozent Zinsen effektiv fällig. Überraschend dabei: Diese Zinssätze, in der Vergangenheit eher hoch angesetzt, liegen derzeit auf gutem Marktniveau. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass interessierte Bauherren mindestens 20 Prozent des Kaufpreises aus eigener Kraft aufbringen können.

In der Beispielrechnung der Stiftung Warentest wird von einem Ehepaar mit zwei vor 2008 geborenen Kindern ausgegangen. Das Modellpaar benötigt einen Kredit über 160.000 Euro, 40.000 bringt es bereits mit. In der Rechnung summieren sich die Zuwendungen aus der Riester-Zulage bei den Testsiegern auf insgesamt etwa 13.000 Euro bis zum Ende der Laufzeit. Hinzu kommen etwa 15.000 Euro an Steuerersparnissen.

Trotzdem ist die Kombination aus tilgungsfreiem Darlehen und Bausparvertrag nicht unumstritten: Mit dem tilgungsfreien Darlehen streckt die Bausparkasse den benötigten Betrag vor, bis der zeitgleich besparte Bausparvertrag zuteilungsreif ist. Bis zur Zuteilung zahlt man die Sparraten für den Bausparvertrag (plus Abschlussgebühr!) und die Zinsen für das Vorausdarlehen, was deutlich teurer werden kann als ein herkömmliches Riester-Darlehen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*