Anmeldefrist für KfW-Award noch bis 06. April

Die Anmeldefrist für die Teilnahme am diesjährigen KfW-Award, der unter dem Motto „Fitnessprogramm für die eigenen vier Wände – Wohneigentum energetisch sanieren und ästhetisch bewahren“ steht, läuft noch bis zum 06. April 2009. Die KfW wies in den vergangenen Tagen noch einmal auf ihren bereits zum siebten Mal stattfindenden Wettbewerb hin, der mit 27.000 Euro dotiert ist und dieses Jahr Sanierungsprojekte privater Wohneigentümer küren soll. Ausgezeichnet werden sollen in diesem Zusammenhang private Wohneigentümer in Deutschland, deren Häuser oder Wohnungen in den letzten fünf Jahren saniert wurden und die dabei eines offenbart haben: Einen rücksichtsvollen und ästhetisch ansprechenden Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz. Wichtig ist den Veranstaltern also nicht nur eine aus energetischem Standpunkt gut durchgeführte Sanierung, auch die Ästhetik und Bewahrung des Alten spielen bei dieser Ausschreibung eine große Rolle.

Die Ausschreibung dient nicht nur dem Selbstzweck: Die energieeffiziente Sanierung alter Bausubstanz hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Gerade Wärmeenergie verschwindet zum Großteil ungenutzt aus den Räumen gerade alter Gebäude oder Wohnungen, was mit heutigen Vorstellungen von Energieeffizienz kaum vereinbar ist. Das Einsparpotenzial nach einer Sanierung ist sehr hoch, eine Investition in eine zukunftsorientierte Bauweise und Energiegewinnung demzufolge sinnvoll. Dass darunter aber Charme und Ausstrahlung eines Objektes keinesfalls leiden müssen, das soll der Wettbewerb beweisen.

Die Unterlagen, die zur Anmeldung notwendig sind, können von der Internetseite der KfW heruntergeladen oder direkt per Mail unter kfw-award@mussler-felten.de angefordert werden. Nach Ende der Anmeldefrist wird eine Expertenjury unter Vorsitz von Prof. Hans Kollhoff, Architekt in Zürich und Berlin, die eingereichten Vorschläge begutachten und bewerten. Die Preisverleihung findet am 25. Juni 2009 in Berlin statt.

Deine Meinung ist uns wichtig

*