Baufinanzierung: Langfristige Zinsen sind spürbar günstiger geworden

In Hinblick auf die Entwicklung der Bauzinsen hatten die meisten Bauherren, Immobilienkäufer und Anschlussfinanzierer in den vergangenen Monaten nicht unbedingt einen Grund zur Freude, weil die Zinsen langsam aber stetig gestiegen sind. Umso erfreulicher ist es daher, dass die Hypothekenzinsen in den vergangenen zwei Wochen stark gefallen sind. Der Rückgang der Zinsen fiel sehr deutlich aus: In Abhängigkeit der jeweiligen Finanzierungsdauer bzw. der Zinsbindung sind die Zinsen um mehr als 0,3 Prozent gefallen, was einem vergleichsweise starken Rückgang entspricht und für den einzelnen Darlehensnehmer eine Zinsersparnis in Höhe von mehreren tausend Euro bedeuten kann.

Besonders auffällig ist, dass die Zinsen vor allem bei langen Zinsbindungen deutlich gefallen sind. Üblicherweise verhält es sich nämlich so, dass gerade die langfristigen Zinsen vergleichsweise teuer sind bzw. deutlich über dem Niveau der kurzen Zinsbindungen liegen. Besonders für private Darlehensnehmer ist diese Entwicklung sehr interessant, weil sich ihnen die Möglichkeit bietet, Immobiliendarlehen mit langer Zinsbindung günstig abschließen zu können. Dabei haben sie die Chance, die Zinssätze ihrer Darlehen für einen vergleichsweise langen Zeitraum festzuschreiben, was im Endeffekt bedeutet, sich lange Zeit nicht um die Anschlussfinanzierung sorgen zu müssen.

Aber auch für Anschlussfinanzierer sind die niedrigen Zinsen bei den langen Zinsbindungen interessant. Gerade bei hohen Restschulden bietet sich jetzt die Möglichkeit, den Restbetrag des bestehenden Darlehens für lange Zeit günstig weiterzufinanzieren. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die aktuell günstigen Zinsen auch schon mehrere Jahre im Voraus für eine Anschlussfinanzierung gesichert werden können. Mit Hilfe eines so genannten Forwarddarlehens ist dies problemlos möglich.

Deine Meinung ist uns wichtig

*