Schwäbisch Hall: Einlagen sicher

Die weltweite Finanzkrise, die in den vergangenen Wochen auch Europa endgültig erreicht hat, besorgt zunehmend auch deutsche Sparer. Die Pleite vieler einst renommierter Banken, staatliche Rettungsaktionen und chaotische Zustande an den Kapitalmärkten beunruhigen die Bevölkerung im Hinblick auf die Sicherheit der bei Banken angelegten Vermögenswerte. Die Bausparkasse Schwäbisch Hall weist nun ausdrücklich darauf hin, dass Bausparguthaben bei deutschen Bausparkassen keinesfalls gefährdet seinen. Bausparen funktioniere als geschlossener Kreislauf und verstehe sich als Solidargemeinschaft: Die Einlagen jedes Kunden seien durch die Bausparergemeinschaft gesichert. Eine Refinanzierung über den Kapitalmarkt, wie sie von vielen der nun in Schieflage geratenen Finanzinstitutionen vorgenommen wird, findet bei Bausparkassen nicht statt.

Experten sehen für die deutschen Bausparkassen in Zukunft bessere Zeiten anbrechen. Die Finanzkrise wird nach Ansicht von Branchenkennern das Bedürfnis nach sicheren Wertanlagen verstärken und den Fokus von Sparern und Anlegern auf konservative Investmentmodelle wie Bausparverträge richten.

Bausparen eignet sich aufgrund der bei vielen Produkten gebotenen Flexibilität nicht nur für Verbraucher, die in absehbarer Zeit eine Immobilie erwerben möchten. Viele Bausparverträge räumen attraktive Guthabenzinsen auf geleistete Einlagen ein, wenn im Anschluss an die Einzahlungsphase auf die Auszahlung des Bauspardarlehens verzichtet wird. Je nach Anbieter und Laufzeit des Engagements kann die Verzinsung der auf einem guten Tagesgeldkonto dabei nahekommen. Wer darüber hinaus staatliche Zulagen wie etwa die Wohnungsbauprämie oder die Arbeitnehmersparzulage in Anspruch nimmt, verfügt mit einem Bausparvertrag über ein leistungsstarkes und dennoch sehr flexibles Produkt – ohne ein Risiko einzugehen und sein Kapital der Willkür der Finanzmärkte auszusetzen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*