Bauzinsen befinden sich immer noch im Fall

Potentielle Darlehensnehmer wie Bauherren und Immobilienkäufer durften dieses Jahr schon mehrfach lesen, dass die Hypothekenzinsen einen neuen Tiefstand erreicht haben. Gleich zu Beginn des Jahres setzten die Zinsen nämlich zum Sturzflug an. Daraufhin folgte ein deutlicher aber nur kurzer Zinsanstieg, von welchem sich der Markt jedoch schnell erholte. Seither ging es fast durchweg bergab: Die Banken haben ihre Zinssätze für Immobiliendarlehen immer wieder gesenkt.

Diese Entwicklung scheint kein Ende zu nehmen. Auch in den letzten Wochen ging es wieder schön nach unten. Für Interessenten sind dies äußerst gute Nachrichten: Sie können Immobiliendarlehen aufnehmen und sich über extrem niedrige Zinssätze freuen. Selbst wenn größere Darlehensbeträge aufgenommen werden, hält sich die Zinsbelastung in Grenzen. Die Mehrheit der Darlehenshemer kann auf einen Zinssatz blicken, der mit einer 3 beginnt, so mancher Darlehensnehmer darf sich sogar über eine 2 freuen.

So mancher Interessent, der seit längerer Zeit über einen Kauf nachdenkt, dürfte inzwischen unruhig geworden sein. Bei solch niedrigen Zinsen möchte man verständlicherweise zuschlagen, schließlich war Baugeld noch nie so günstig. Doch leider gestaltet sich das Zuschlagen nicht immer so leicht. Schließlich muss eine Entscheidung getroffen werden, die von enormer Tragweite ist. Wer ein Eigenheim erwirbt, bindet sich letztlich an einen bestimmten Ort. Doch gerade jungen Menschen fällt dies im Hinblick auf das weitere Berufsleben nicht immer leicht.

Oft kommt deshalb die Frage auf, ob das Baugeld so günstig bleiben wird. Allerdings ist diese Frage nur sehr schwer zu beantworten. Letztlich befindet sich niemand in der Lage, die Entwicklung der Zinsmärkte gut vorherzusehen. Es ist also gut möglich, dass die Zinsen wieder anziehen.

Mit einem sehr deutlichen Anstieg ist vorerst jedoch nicht zu rechnen. Die wirtschaftliche Situation gilt als grenzwertig: Für etliche Branchen wird eine deutliche Abkühlung erwartet. Dementsprechend ist es unwahrscheinlich, dass die EZB eine Zinserhöhung vor sich nimmt. Zinsanstieg sind zwar möglich, doch sehr groß werden sie voraussichtlich nicht ausfallen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*