Sanierung senkt Energieverbrauch um 90 Prozent

Die Sensibilität der Bevölkerung für die Notwendigkeit von baulichen Maßnahmen, die zur Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden beitragen, ist in den zurückliegenden Jahren signifikant gewachsen. Grund für die Entwicklung ist zum einen die gesellschaftliche Debatte um den Klimawandel und die notwendigen Konsequenzen, wie die Verringerung der Emissionen schädlicher Treibhausgase. Zum anderen sind handfeste wirtschaftliche Motive ausschlaggebend für die Entscheidung von immer mehr Eigentümern zur Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen.

Durch die in den vergangenen Jahren rasant gestiegenen Energiekosten sind auch die Belastungen der Hausbesitzer empfindlich angestiegen. Dass sich durch geeignete bauliche Maßnahmen der Energiebedarf eines Objekts signifikant reduzieren lässt, zeigt ein Modellvorhaben der Deutschen Energie Agentur GmbH, die in Kooperation mit einem Bauunternehmen eine in der 50er Jahren in Duisburg errichtete Arbeitersiedlung mit modernen und optimal aufeinander abgestimmten Methoden sanieren ließ. So wurden modernste Techniken zur Wärmedämmung und damit zur Reduktion des Transmissionswärmeverlustes ebenso eingesetzt wie Fernwärmeversorgung und verschiedene weitere Maßnahmen.

Das Ergebnis ist beeindruckend: Betrug der Primärenergieverbrauch des sanierten Gebäudes vor Durchführung der Maßnahme noch rund 250 Kilowattstunden pro Jahr und Quadratmeter, sind es heute noch 10,9 und damit rund 96 Prozent weniger. Das Gebäude steht einem nach modernsten Technologien errichteten Neubau damit in Nichts nach.

Der ökologische Nutzen bleibt bei dem von der Dena als Projekt des Monats August ausgezeichneten Gebäude ebenfalls nicht auf der Strecke: Rund 20 Tonnen CO2 werden künftig jedes Jahr eingespart. Bauliche Maßnahmen dieser Art sparen nicht nur Energie und Treibhausgase, sondern lassen sich darüber hinaus auch sehr günstig über Darlehen der öffentlichen Hand finanzieren; die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau beispielsweise unterhält verschiedene Programme.

Deine Meinung ist uns wichtig

*