Verbraucherzentralen beraten bei Baufinanzierung

Angehende Bauherren sehen sich nicht selten mit der Problematik eines großen und komplexen Produktangebotes konfrontiert und fürchten zurecht, in der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Tarife nicht die für die persönlichen Bedürfnisse am besten geeignetste Lösung angeboten zu bekommen. Insbesondere wird die unabhängige Beratung vermisst: Banken verkaufen ihre eigenen Produkte unabhängig von den Erfordernissen des jeweiligen Kunden. Und Vermittler berücksichtigen in ihren Empfehlungen nicht selten die von einem Anbieter gezahlte Provision.

Die Verbraucherzentralen stellen einen zentralen Anlaufpunkt für Informationssuchende dar, ganz gleich, ob eine neue Finanzierung unmittelbar bevorsteht oder ob Fragen zu einem bestehenden Vertragsverhältnis zu klären sind. Dabei ist in vielen Fällen nicht einmal ein persönlicher Beratungstermin erforderlich. Die Verbraucherzentrale Hessen beispielsweise bietet einen telefonischen Service an, bei dem gezielt auch Fragen spezieller Natur zum Thema Baufinanzierung gestellt werden können. Der Dienst ist unter einer Mehrwert-Rufnummer an jedem Dienstag von 10-14 Uhr erreichbar und wird Anrufern auf ihrer nächsten Telefonrechnung mit 1,75 pro Minute in Rechnung gestellt (Festnetztarif). Der Vorteil: Verbraucher müssen keinen zeitaufwendigen persönlichen Beratungstermin vereinbaren, nur um einzelne Fragen zu klären.

Wer umfassende Informationen und eine unabhängige Beratung zum Thema Baufinanzierung wünscht, ist bei den Verbraucherzentralen ebenfalls gut aufgehoben: Der Landesverband Hessen beispielsweise bietet eine Rundum-Beratung zu einem Pauschalpreis von 150 Euro an, wobei hier kein konkretes Angebot unterbreitet wird, sondern eine ganzheitliche und zu den Erfordernissen passende Beratung erfolgt, die es auch unerfahrenen Verbrauchern ermöglicht, Angebote von Vermittlern und Kreditinstituten im Hinblick auf ihre Eignung korrekt einzuschätzen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*