Günstige Zinsen – heute finanzieren oder doch noch warten?

Wie entwickeln sich die Zinsen in Europa über die nächsten Wochen und Monate? Diese Frage beschäftigt im Moment sicher nicht nur Finanzexperten und Bankangestellte, sondern dürfte auch für Bauherren und jene, die ein solches Projekt für die nächsten Jahre ins Auge gefasst haben, an Brisanz gewonnen haben. Mit Blick auf die Immobilien-Krise in den USA und die erwartete Bruchlandung des spanischen Marktes beginnt auch hierzulande das große Zittern unter allen Kreditnehmern. Wer heute über eine Baufinanzierung verfügt, deren Laufzeit erst in 10 oder 15 Jahren endet, kann sich natürlich ganz entspannt zurücklehnen. Aber alle, denen die Entscheidung für eine Baufinanzierung noch bevorsteht, fürchten natürlich um die günstigen Zinsen.

Zwar kann niemand die Zinsentwicklung in den nächsten Jahren vorhersagen, aber die Europäische Zentralbank (EZB) strebt weiterhin nach einem stabilen Zinsniveau, was auch hierzulande den Kreditnehmern zugute kommen dürfte. Inzwischen sind sogar die langfristigen Baufinanzierungen unter der Marke von 5% angekommen. Sollte die momentane Entwicklung anhalten und die EZB am Ende doch zu Zugeständnissen gezwungen sein und eine Zinssenkung durchführen, könnten sich auch die Bauzinsen weiter bewegen. Wer als zukünftiger Baufinanzierungskunde aber lieber auf Nummer sicher gehen will, verfügt über eine Möglichkeit, um sich bereits heute die Zinsen für das Eigenheim von Morgen zu sichern. Mithilfe eines Forward-Darlehens lassen sich die im Moment so günstigen Zinsen in die Zukunft mitnehmen. Auf diese Weise kann der Baukredit schon heute abgeschlossen werden – die Auszahlung erfolgt dann zu einem späteren Zeitpunkt. Eine ähnliche Strategie könnte für alle Eigenheimbesitzer interessant sein, deren Zinsbindungsfrist sich dem Ende nähert.

Deine Meinung ist uns wichtig

*